Nächstes Spiel:
17.08.2018
20:00 Uhr
Letztes Spiel:
0:2

Gameday - das Finale beginnt!

Heute ist es soweit, nach 52 Hauptrundenspielen und 11 Playoff-Duellen, steht das Team von Trainer Kevin Gaudet dort, wofür man den ganzen Sommer, Herbst und Winter gearbeitet hat - im Finale der Playoffs!

Um 20:00 Uhr geht die Serie gegen den SC Riessersee im Olympia Eissportzentrum in Garmisch-Partenkirchen los. Wer die Mannschaft heute nicht unter die Zugspitze begleiten kann, der kann seine Daumen bei sprade.tv drücken. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Bereits zum sechsten Mal in Serie stehen die Schwaben im Endspiel, der SC Riessersee zum ersten Mal seit 15 Jahren. Zweimal konnten die Steelers den Pokal in die Höhe strecken, ein dritter Erfolg wäre die Krönung. Bei allen sechs Finalteilnahmen waren für Bietigheim René Schoofs, Bastian Steingroß und Marcus Sommerfeld dabei. Fünfmal dabei sind Matt McKnight, Dominic Auger (einmal mit München) Justin Kelly und Silo Martinovic (beide erstmals 2009) und Freddy Cabana (einmal mit Ravensburg). Viermal Kapitän Adam Borzecki und Max Prommersberger. Dreimal in den Genuss der Nationalhymne kommen bzw. kamen Andrew McPherson (zweimal mit Bremerhaven) und Shawn Weller. Zweimal dabei sind bzw. waren Max Lukes, Benjamin Zientek, Rob Brown und Benjamin Hüfner. Zum ersten Mal im Endspiel stehen Kodi Schwarz, Tyler McNeely, Norman Hauner, Ilya Sharipov, Leon Müller und Alex Preibisch.

Beim SCR gewann Richie Mueller in der letzten Saison den Titel mit Frankfurt (in der DEL wurde er gemeinsam mit Marcus Sommerfeld ebenfalls Meister). Lubor Dibelka spielte zwei Finals in Folge mit Wolfsburg in der DEL, beide Male unterlag er mit seinem Team. Andreas Eder konnte bereits die Meisterschaft in der DEL feiern, bei seinen Einsätzen im letzten Jahr in München gegen den Kollegen Dibelka. 

Beide Teams trafen in den Playoffs bisher zweimal aufeinander. In der Saison 2008/09 gewann man die Serie mit 4:0 und in der Spielzeit 2013/14 mit 4:1. In der diesjährigen Hauptrunde konnten beide Teams jeweils zwei Spiele gewinnen (Bietigheim mit 4:3 n.V. in GAP und 6:3 daheim, der SCR mit 3:2 n-V. zuhause und 5:4 n.P. im Ellental).

Insgesamt gab es 71 Spiele, 49-mal gewann Bietigheim, 22-mal Garmisch. In Bietigheim gewann man 23 von 36 Spielen, in Garmisch gewann der der SCR neun von 35 Begegnungen. 

Doch diese Zahlen interessieren heute keinen mehr, denn es sind Playoffs - es ist das Finale - es ist die beste Eishockeyzeit die es gibt! In maximal sieben Spielen wird der Meister ausgespielt, der am Ende zurecht den Pott in die Höhe strecken wird. 

Hauptrundenmeister empfängt den Zweiten - die zwei besten Teams des Jahres treffen im direkten Duell aufeinander - macht die Hallen voll und Werbung für diesen geilen Sport!

Wir wünschen heute allen Fans die das Team mit nach Garmisch begleiten, eine gute und sichere Fahrt! Schreit die Jungs nach vorne!

von Patrick Jonza

Zurück